BioORMOCER®

Nachhaltige multifunktionale Barrierelacke – Das Fraunhofer Institut für Silicatforschung ISC entwickelt nachhaltige multifunktionelle Barrierelacke für leicht recycelbare, biobasierte bzw. kompostierbare Verpackungen: Das BioORMOCER® ist ein biobasierter, kompostierbarer Lack unter Verwendung von Reststoffen aus der Lebensmittelherstellung oder anderen biologischen Abfallströmen. Diese Beschichtung weist sehr gute Barriereeigenschaften gegenüber Wasserdampf, Sauerstoff, Aromen und Weichmachern auf. Der Lack wird in einer hauchdünnen[...]

Mehr erfahren

ACTEGA

Materialeinsparung durch dünnere Kronkorken – Die ACTEGA DS GmbH, mit Sitz in Bremen, gehört zur ALTANA AG und produziert in erster Linie Dichtungen für Lebensmittel- und Getränkeverpackungen – vom Marmeladenglas bis zur Bierflasche. Die innovativen Dichtstoffe der ACTEGA ermöglichen dünnere Kronkorken. Dabei hält ein hermetischer Verschluss die Kohlensäure im Zaum. Ausgangspunkt hierfür waren Gespräche mit Verschlussherstellern, Abfüllern und Brauereien,[...]

Mehr erfahren

Marine Bottle

PET-Flasche mit Meeresplastik-Anteil – Coca-Cola stellt die erste Getränkeflasche vor, die Plastikmüll von Stränden und aus dem Meer enthält. Diese Flasche ist vorerst nur ein Muster – aktuell ist kein Verkauf im Handel geplant. Doch es ist das erste Mal, dass Meeresplastik erfolgreich in einer lebensmittelechten Flasche wiederverwertet wurde. Der Anteil dieses Materials beträgt in der fertigen Flasche[...]

Mehr erfahren

Reduce.Reuse.Rethink

Verpackungskonzept für Flugverpflegung – Die britische Design-Beratungsagentur PriestmanGoode hat im Rahmen des Forschungsprojekts „Get Onboard: Reduce. Reuse. Rethink.“ Lösungen für den im Flugverkehr anfallenden Abfall entwickelt – immerhin 5,7 Millionen Tonnen Kabinenabfälle pro Jahr. Die Ergebnisse der auf den Transportsektor spezialisierten Agentur wurden 2019 präsentiert. Im Fokus der entwickelten Lösungsansätze steht die Im-Flug-Verpflegung. Hier fällt für jeden Fluggast[...]

Mehr erfahren

Packiro

Recycelbarer Standbodenbeutel – Natürlicher verpacken geht nicht – damit bewirbt Packiro seinen Nils. Der Papier-Pouch besteht aus recycelbarem, FSC®-zertifiziertem Papier, das aus verantwortlich bewirtschafteten Wäldern stammt. Doch nicht nur dieser Aspekt ist ökologisch. Die Verpackung ist so beschichtet, dass auf eine innere Plastikfolie verzichtet werden kann. Dennoch bringt sie gute Schutzeigenschaften mit. Auf ein Aromaventil oder einen[...]

Mehr erfahren

CHAMU Tea packaging

Verpackungen aus Nebenprodukten des Teeanbaus – Die Materialinnovation CHAMU entstand an der Kyushu Universität in Fukuoka, im Teeland Japan. Bereits der Name des neuentwickelten Werkstoffs deutet sowohl das Grundmaterial als auch den künftigen Verwendungszweck an, denn CHAMU setzt sich aus der chinesischen Lautschrift für Tee und Holz zusammen. Die bei der Teeproduktion als Nebenprodukt anfallenden Stängel werden durch ein Heißpressverfahren[...]

Mehr erfahren

reCIRCLE

Takeaway mit Pfandsystem – Um den umweltschädlichen Einweg-Verpackungen der To-Go-Gastronomie eine nachhaltige Lösung entgegenzusetzen, hat das Schweizer Unternehmen reCIRCLE eine Reihe wiederverwendbarer Boxen und Bowls mit Deckel entwickelt. Diese extrem langlebigen Behälter können im Rahmen eines Mehrwegsystems in der Gastronomie mitgenommen und bei jedem teilnehmenden Restaurant zurückgegeben werden. In Deutschland sind 330 Restaurants Teil des Systems, in der[...]

Mehr erfahren

Crush Paper by Favini

Recyceltes umwelt­freundliches Papier – Crush von Favini ist eine umweltfreundliche Papierserie, welche vollständig mit grüner Energie hergestellt wird. Zu 40% besteht das Papier aus Post-Consumer-Abfall, welcher recycelt und dem Material hinzugefügt wird. Organische Rückstände aus Nüssen oder Früchten werden verwendet um Müll zu reduzieren und den Nebenprodukten eine weitere Funktion zu geben. Crush ist FSC®-zertifiziert und als Broschüre,[...]

Mehr erfahren

MILK Material Lab CrushPaper Favini

Landbox

Isolier­verpackung aus Stroh – Die Landbox® ist eine aus Stroh bestehende Alternative zu herkömmlichen Styroporverpackungen. Jährlich bleibt eine große Menge des landwirtschaftlichen Nebenprodukts ungenutzt, da sowohl der Bedarf der Menschen wie auch der der Tiere vollständig gedeckt wurde. Landpack nutzt 1.500 Tonnen Stroh pro Jahr, um dieses anhand thermischer Prozesse mit Dampf und Druck zu pressen. Die Halme[...]

Mehr erfahren

MILK MaterialLab Landbox Landpack