2018.

weinlese.

Der Jahrgang 2018 wurde gelesen - wir haben mit angepackt!

Nun heißt es warten und Daumen drücken. Die Vorfreude ist groß nach diesem Ausnahme-Sommer 2018. Aber erstmal wird ja sowieso unser 2016er versandt an alle Freunde des Hauses. Wir lassen die Jahrgänge in Rücksprache mit Uli Allendorf gern etwas liegen, und lassen Euch noch etwas zappeln. Der 2016 GG Jesuitengarten ist übrigens Bombe - aber das hat sich ja mittlerweile herum gesprochen!

2018.

besuch im keller.

Kurz mal nach dem 2018er Stoff geschaut. Da kommt was Großes!

Allendorf - Riesling - Jesuitengarten GG ;)

2018.

riesling.

Ein langer, unfassbarer Sommer neigt sich dem Ende zu. Aufnahme aus September 2018.

2017.

es ist soweit.

Der erste Jahrgang ist versandfertig verpackt!

Wir haben den 2015er lange ruhen lassen und waren geduldig. Nun hoffen wir, dass er Ihnen und Euch noch besser schmeckt. 120 Flaschen für 120 Menschen, die uns begleitet haben in 10 Jahren Design "aus Liebe zu Lebensmitteln". 

 

Frohes Fest und einen guten Rutsch!

 

2016.

wir sind gespannt.

Kurzer Besuch im Rheingau...wir können es kaum erwarten den ersten eigenen Jahrgang in unseren Händen zu halten. 

2016

2015.

erste lese.

Wir sind in den Weinberg gefahren und haben bei der Lese mitgeholfen. An dem Tag (siehe Fotos) wurde Spätburgunder gelesen. Aber das Team hatte trotzdem viel Spaß. Ob man uns einstellen würde zur professionellen Weinlese ... wohl kaum ;) Zu langsam!!!

DER ANFANG.

logenwinzer.

Wir haben stolze 80 Rebstöcke bei Weingut Allendorf im Rheingau per Bewirtschaftungsvertrag gepachtet. Ulrich Allendorf und sein Team bauen seit Kurzem für uns feinen Riesling im Jesuitengarten aus. Wir freuen uns auf die anstehende Lese und den ersten eigenen Wein. Danke an die Logenwinzer für die Aufnahme und auf viele gute Jahrgänge!

 

DER TRAUM.

vom eigenen wein.

WEINGUT ALLENDORF.

Als Frankfurter Agentur lag es bei der Wahl unserer Zeile nahe sich im Rheingau umzuschauen. Letztendlich war es die Mischung aus einer traumhaften Lage mit erstklassigem Riesling und der guten Chemie zwischen uns und Uli Allendorf, die den Ausschlag gab.

GROSSE LAGE.

Der Jesuitengarten, direkt am Winkeler Rheinufer gelegen, ist komplett nach Süd/Südwest exponiert und leicht hängig, wodurch ein Mikroklima entsteht, das von Extremen geprägt ist: Früher Austrieb, frühe Blüte und hohe Reife. Die trockenen Rieslinge aus dem Jesuitengarten zeigen sich bei aller Reife immer fein in der Aromenausprägung. Der Ursprung des Namens rührt aus dem Jahre 1606, als der Mainzer Erzbischof die Kapelle St.Bartholomae mit den dazugehörigen Weinbergen an das Jesuitenkolleg in Mainz übergab, in dessen Besitz die Weinberge bis 1773 blieben. Die vorherrschenden Aueböden des ehemaligen Rheinufers aus sandigem Lehm mit Kies und Sandeinlagerungen erwärmen sich besonders leicht.

GROSSES GEWÄCHS.

VDP.GROSSE LAGE zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Die Lagen sind parzellengenau abgegrenzt. Hier reifen die besten Weine mit expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Sie sind mit regional eng festgelegten und zum jeweiligen Weinberg passenden Rebsorten bepflanzt. Weine aus diesen Lagen bekommen besonders viel Zeit zur Reife und werden erst zum 1. September des auf die Lese folgenden Jahres, Rotweine noch ein weiteres Jahr später, vermarktet. Trockene Weine aus VDP.GROSSER LAGE heißen: VDP.GROSSES GEWÄCHS®. Die fruchtsüßen Weine werden mit den Prädikaten Kabinett, Spätlese, Auslese sowie Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein bezeichnet.

Allendorf setzt als VDP-Mitglied die VDP.KLASSIFIKATION um. Dieses privatrechtliche Statut definiert die Qualität eines Weines nach dem „Terroir“– der Herkunft in Verbindung mit der Qualität. Die Lage steht im Mittelpunkt der Arbeit: ihren Charakter zu erhalten und typische, elegante und reifefähige Rheingauer zu erzeugen, das ist die Maxime der Familie.

 

 

Wir freuen uns auf die nächste Weinlese und auf hoffentlich viele gute Jahrgänge!