Felix und Can gehen aus.

Das MILK. Food Lab Frankfurt geht aus, das heißt Can und Felix besuchen ihre Lieblingsorte für ein Mittagessen. Die Agentur befindet sich im Nordend und man muss diesen Stadtteil nicht verlassen, denn hier gibt es eine große Auswahl an Imbissen und Restaurants mit regionalen oder internationalen Speisen.

Hier lässt sich also die Welt genießen, ohne in den Trubel der Innenstadt zu geraten. Das Nordend wird von Touristen kaum besucht und mit dem Spaziergang zum Lieblingslokal beginnt bereits eine entspannte Mittagspause.

Ziel ist das Phoenix Tea an der Friedberger Landstraße.  Dieser kleine Teeladen und „Salon de Thé“ mit Spezialitäten aus Taiwan und Japan, serviert und verkauft nicht nur hochwertige Tees, sondern bietet auch einen kleinen Mittagstisch. Die Inhaberinnen sind aus Vietnam und bereiten täglich einige vietnamesische Gerichte zu. Eine weitere Besonderheit des Phoenix ist die Gestaltung der Räume. Dunkle Farben und Holz sorgen für eine entspannte Umgebung, hier kommt man schnell ganz zu sich und fühlt sich wie in einer anderen Welt.

Wir genießen diesmal aber das schöne Wetter, setzen uns raus und essen Bún chay eine vegetarische Reisnudelschale:  Die Schale hat es in sich: Knusprig und aromatisch, knackig und frisch, warm und kalt. Leicht aber sehr abwechslungsreich und damit das perfekte Mittagsmahl.  Eigentlich viel mehr als das. Unser Besuch ist wie ein kleiner Urlaub in der Mittagspause.

Zufrieden geht es weiter. Denn das Nordend hat noch viel mehr zu bieten. Hier gibt es einige sehr gute Eisdielen und wir wollen heute „the new kid on the block“ probieren. Das Antipodean gelato. Der Name klingt ungewöhnlich – der Ausdruck bezieht sich auf Personen aus Australien und Neuseeland, denn genau dort kommt die Betreiberin her. Hier gibt es also „artisan Italian style gelato with Aussie flair“. Bereits die Gestaltung des Ladens fällt positiv auf und das Eis, Dulce De Leche in einer hausgemachten Waffel, steht dieser in nichts nach.

Wir können das Nordend als kulinarische Destination in Frankfurt klar empfehlen, hoffen aber auch zukünftig hier entspannte Mittagspausen verbringen zu können, ohne touristischen Trubel.