Kurkuma + Milch

Wer unsere Ausführungen und Experimente verfolgt weiß, dass wir uns in einer Agentur befinden die mit Honig zu tun hat. Man kann im Grunde behaupten wir sind an einem Ort, wo Milch und Honig fließen – der Name verpflichtet: Das MILK. Food Lab setzt sich also nicht nur mit Honig, sondern auch mit Milch auseinander. Honigmilch wäre naheliegend aber wir werden etwas abstrakter, bleiben aber bei der Farbe und beschäftigen uns mit Goldener Milch. Das klingt warm, wohltuend, heilend und stärkend und ist genau das, was wir jetzt brauchen.

Allheilmilch

Golden Milk steht tatsächlich für diese Eigenschaften: Kurkuma ist das farb- und damit namensgebende Ingwergewächs, das in Indien seit über 4000 Jahren u.a. in der Heilkunst des Ayurveda als Gewürz verwendet wird und neben der Farbe viele positive Eigenschaften mitbringt: Es soll bei Schlafstörungen helfen sowie entzündungshemmend, antioxidativ, entgiftend und verdauungsanregend wirken. Sogar das Risiko für Gehirnerkrankungen wie Alzheimer soll Kurkuma senken.

Goldene Milch als Wundertrank!? Wir gehen der Sache auf die Spur

Bei so vielen positiven Eigenschaften könnte es fast egal sein wie es schmeckt aber für uns bleibt der Geschmack dennoch das wichtigste. Deshalb rühren wir nicht einfach Milch mit Kurkuma und Gewürzen zusammen, sondern beschäftigen uns etwas intensiver mit diesem Wundertrank. Bereits über die Grundlagen lässt sich diskutieren: Milch auf Pflanzenbasis (Kokos, Mandel, Hafer, Soja…) oder klassische Kuhmilch bzw. Milch von anderen Tieren? Kurkuma frisch oder als Pulver? Und welche weiteren Zutaten sollen dazu? Da gäbe es viele Möglichkeiten: Zimt, Ingwer, Pfeffer, Kokosöl, Ghee, Muskatnuss, Kardamom, Datteln, Agavendicksaft oder Honig (natürlich!). Und wenn man sich für die Bestandteile entschieden hat kann über die Mengenverhältnisse bestimmt werden, ob das Getränk eher schärfer, süßer, milchiger oder würziger etc. ausfallen soll.

Golden Milk: Möge die Macht mit dir sein

Dann stellt sich noch die Frage ob zunächst eine Gewürzpaste hergestellt oder alles direkt zusammengemixt wird. Wir werden das genauer ergründen und selbstverständlich auch andere Varianten ausprobieren: Blau, das ist ebenfalls bereits bekannt, gefällt uns ganz gut und Blue Milk ist Fans von Star Wars bereits ein Begriff, ein solches Getränk muss also Potential haben. Bei Star Wars gibt es sogar eine weitere Variante, die Green Milk.

Wir werden das Spektrum also ebenfalls weiterdenken – denn es ist nicht alles Gold was glänzt! Seit gespannt was wir demnächst so zusammenrühren und möge die Macht mit Euch sein.

Starte Deine Projektanfrage einfach und direkt per E-Mail oder Telefon.