Milch im Fokus


Ganz unserem Namen nach haben wir die Zukunft der Milch genauer betrachtet…

Der Pro-Kopf-Verbrauch von reiner Konsummilch (Kuhmilch) sinkt, eine Person in Deutschland nimmt 2022, 16 Liter weniger zu sich als noch 1995. Beim Käse wird dagegen zugeschlagen, hier ist der Konsum 2022 um 4,7 kg höher als 1995. Gerade in den letzten Jahren sind Milchalternativen aus Pflanzen immer beliebter, 2022 wurden davon 3,8 kg pro Kopf verzehrt. Den größten Anteil beim Verzehr von Milchprodukten macht allerdings immer noch Konsummilch (Kuhmilch) aus.
Eine Kuh in Deutschland erzeugte durchschnittlich 27 L Milch am Tag. (2022) In Hochleistungsbetrieben können es sogar mehr sein. Doch was kann aus der Milch einer einzelnen Kuh hergestellt werden?

27 Litern Milch = ca. 1,5 kg Butter oder ca. 2 kg Hartkaese

Wie viel Milch wird für Butter und Käse gebraucht?
Wie viel Milch wird gebraucht? – Quelle: landwirtschaft.de und kaesekompass-nrw.de

Betrachtet man den Flächenbedarf bzw. die Landnutzung pro Kilogramm Milch, dann fällt direkt ein deutlicher Unterschied zwischen tierischer und pflanzlicher Variante auf. Kuhmilch hat einen Bedarf von fast 9 m², die Alternative aus Reis dagegen nur einen Bedarf von knapp 0,3 m².

Flaechenbedarf m² pro kg Milch
Wie viel Fläche wird für Milch benötigt?
Wie viel Fläche wird für Milch benötigt? – ourworldindata.org
Wasserverbrauch in Litern Wasser pro Liter Milch
Wie viel Wasser benötigt die Milch?
Wie viel Wasser benötigt die Milch? – ourworldindata.org

Die Berechnung der Emissionen setzen sich aus der Umnutzung bzw. Neuerschließung von landwirtschaftlicher Fläche, der Produktion vor Ort, der Verarbeitung, dem Transport und der Verpackung zusammen. Vor allem für tierische Produkte sind die Werte der ersten 3 Faktoren hoch. Kuhmilch hat einen Verbrauch von knapp 630 Litern Wasser. Auf einen Liter Sojamilch kommen dagegen nur knapp 28 Liter Wasser.

Doch wie schaut es mit der Ernährung von morgen aus? Werden zukünftig nur noch pflanzliche Alternativen konsumiert?

Milch ohne Kuh?

Kuhmilch herzustellen, ohne dass diese jemals eine Kuh zu Gesicht bekommt, geht das überhaupt? Durch Präzisionsfermentation kann vegane Kuhmilch erzeugt werden, klingt zunächst widersprüchlich, doch genauer betrachtet ist die Erzeugung komplett tierfrei. Ein DNA-Strang, der für die Produktion von Milchprotein verantwortlich ist, wird in Mikroorganismen eingesetzt. Diese gentechnisch veränderten Organismen erzeugen dann das Milchprotein, welches zu verschiedenen Produkten weiterverarbeitet werden kann. Für diese Methode werden Bioreaktoren benötigt, dadurch gibt es auf der einen Seite einen höheren Energieaufwand, die optimalen Bedingungen für die Organismen müssen genau eingehalten und kontrolliert werden. Nur so ist es möglich, im großen Maßstab zu produzieren. Auf der anderen Seite fallen allerdings die Faktoren, die mit der Tierhaltung verbunden sind, zum Beispiel, Stall, Weide oder Futter, weg. Firmen wie remilk oder formo produzieren bereits vegane Kuhmilch. Durch den Ausbau der Technologie sinken die Produktionskosten immer weiter und eine große, serielle Produktion in Zukunft, ist absehbar.

Auch für fetales Kälberserum, welches für Nährmedien verwendet wird, wird mit Hilfe von Präzisionsfermentation nach tierfreien Alternativen geforscht. Das ist besonders interessant, im Hinblick auf in-vitro-Fleisch.

Fermentieren ist seit tausenden Jahren verbreitet und ist bereits seit einiger Zeit zum richtigen Trend geworden. Auch bei uns in der Agentur beschäftigen wir uns schon länger mit den Möglichkeiten, die Fermentation bieten kann. Im Interview mit Cathy Hutz von Infinite Roots nehmen wir die Fermentation von Pilzenmyzel unter die Lupe.


In unserem Trendradar beschäftigen wir uns mit der Ernährung von morgen:





Quellen:
https://www.landwirtschaft.de/landwirtschaft-verstehen/haetten-sies-gewusst/landwirtschaft-in-zahlen/27-liter-milch-gibt-eine-kuh-am-tag
https://www.landwirtschaft.de/landwirtschaft-verstehen/haetten-sies-gewusst/wie-viel-milch-braucht-man-fuer-ein-paeckchen-butter
https://www.kaesekompass-nrw.de/kaeseinfos/infos-im-ueberblick/herstellung#:~:text=F%C3%BCr%201%20Kilo%20K%C3%A4se%20werden,1.000%20Liter%20Rohmilch%20verwendet.
https://www.bmel-statistik.de/ernaehrung/versorgungsbilanzen/milch-und-milcherzeugnisse
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/318237/umfrage/pro-kopf-konsum-von-milch-und-milcherzeugnissen-in-deutschland-nach-art/
https://ourworldindata.org/environmental-impact-milks
https://www.foodunfolded.com/de/artikel/milch-ohne-kuh-kommt-milch-zukuenftig-aus-petrischalen
https://www.zukunftsinstitut.de/zukunftsthemen/praezisionsfermentation-fantastische-geschmackswelten
https://www.gea.com/de/stories/how-precision-fermentation-can-advance-sustainable-dairy/
https://www.cluster-bayern-ernaehrung.de/infografik-die-vielfalt-der-fermentation/
https://blog.zhaw.ch/eat-grow-change/2023/07/26/precision-fermentation-milch-aus-dem-bioreaktor/