Umverpackungen aus Palmenblättern

arekapak

Bei einer Studienreise nach Indien erlebten die Gründer von Arekapak die Umwelteinflüsse der Verpackungsindustrie aus erster Hand – riesige Müllberge trüben die Schönheit des Landes. So entstand der Drang, diesem Missstand mit einer vollständig zirkulär gedachten Verpackung etwas entgegenzusetzen und zugleich die lokale Wirtschaft zu stärken. Schnell wurden die ersten Prototypen entwickelt, die durch die besondere Ästhetik des Grundmaterials, dem Blatt der namensgebenden Arekapalme, bestechen. Dabei handelt es sich um ein Agrarnebenprodukt, das ohne Rodung gewonnen wird. Herabgefallene Blätter werden vor Ort von Kleinproduzenten gesammelt, in der Sonne getrocknet und dabei in Form gepresst. Heraus kommt eine biologisch abbaubare Verpackung mit äußerst kleinem ökologischen Fußabdruck, ohne Erdöl, aber mit hoher Stabilität. Die nachhaltigen Hartschalen sind dabei hitze- und kühlbeständig und somit optimal für den Einsatz als Lebensmittelverpackung geeignet. Das junge Unternehmen sucht zurzeit Partner, um die Innovation zur Serienreife zu bringen.

#positivechange #specialmaterial #naturallygrown #compostablepackaging #impact #localproduction

Produktname: arekapak
Hersteller: Arekapak GmbH
Projektstatus: Konzept // Prototyp // Marktreife // Serienreife

Quelle: arekapak
Bildquelle: arekapak

Starte Deine Projektanfrage einfach und direkt per E-Mail oder Telefon.