Essbare Verpackungsfolie für Nudeln

Holly grounds

Instant-Ramen-Nudeln – der Inbegriff des Studentenessens. Die schnelle Mahlzeit stand auch bei Holly Grounds, die Produktdesign in London studierte, regelmäßig auf dem Speiseplan. Konfrontiert mit den Abfallbergen und den Umweltfolgen der Verpackungen des leckeren Snacks, stellte sich der umweltbewussten Grounds allerdings ein immenses Ungleichgewicht dar: In der heutigen Welt der Instant-Ramen-Nudeln gibt es oft mehr Plastik als Nudeln. Das Produkt kann in weniger als 10 Minuten gekocht und gegessen werden, doch die Verpackung braucht bis zu 800 Jahre, um sich zu zersetzen.

Als Produktdesignerin ging Grounds sofort daran, den Prototyp für eine Lösung dieses Problems zu entwickeln. Die Idee: eine essbare, auflösbare Nudelverpackung. Eine heißsiegelfähige Biokunststofffolie aus einem essbaren, geschmacksneutralen Biokunststoff auf Stärkebasis soll dafür sorgen, die Nudeln frisch zu halten, sich aber bei Kontakt mit kochendem Wasser aufzulösen. Die Verpackung wird so ganz einfach zur Soße, und auch das Müllproblem löst sich buchstäblich auf. Um die für das Instantgericht typischen Plastikbeutelchen mit Gewürzen zu vermeiden, werden die Aromen bei der Herstellung direkt in die essbare Folie eingearbeitet. Als Umverpackung für die Nudelpakete soll lediglich ein hygienischer, wachsbeschichteter Papiermantel dienen. Das innovative Konzept könnte so in Zukunft den Genuss von Instant-Ramen-Nudeln ohne schlechtes Gewissen ermöglichen.

#DissolvableNoodlePackaging #ediblepackaging #sustainability #biobased #materialdesign #thefuturelaboratory

Produktname: Holly grounds
Hersteller: Holly Grounds
Projektstatus: Konzept // Prototyp // Marktreife // Serienreife

Quelle: Holly Grounds
Bildquelle: Holly Grounds

Starte Deine Projektanfrage einfach und direkt per E-Mail oder Telefon.