SUSTAIN­ABILITY ACTION NOW.

Emissionen pro Jahr*

77 t CO2

Kompensation pro Jahr

100 t CO2

Klima-positiver Effekt pro Jahr

23 t CO2

*Ergebnis der Berechnung pro Jahr (Stand 2022) unserer Ökobilanz durch die Firma „Planted“ (Scope 1: 60,52 t, Scope 2: 1,75 t, Scope 3: 14,99 t = Gesamtmenge: 77,25 t)

Unser Sustainability-Radar bildet die konkreten Ideen und Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit in unserem Alltag ab. Darin findet Ihr unsere bereits etablierten Prozesse (Heute), woran wir konkret arbeiten (Morgen) und was wir uns zukünftig vornehmen wollen (Übermorgen).

Heute
50% Elektro-Fuhrpark

Elektro-Antriebsquote 50/50 Unser Firmen-Fuhrpark wird zur Hälfte elektronisch angetrieben.

Mehr erfahren
Klimaneutrale Firma durch Kompensation

Climate Action Now. Wir haben dieses Jahr unsere Climate Action gestartet, gemeinsam mit unserem Partner […]

Mehr erfahren
Unser Bienenvolk

Umweltschutz durch Bienen. Wir haben mit Hilfe eines Imkers ein eigenes Bienenvolk aufgebaut und leisten […]

Mehr erfahren
100% Ökostrom

Strom aus erneuerbaren Energien. Unsere Ideen werden gespeist von 100% Ökostrom, der unsere Computer, Server […]

Mehr erfahren
Getrennte Müllentsorgung

Tipps für die Tonne. Wir trennen unseren Büro-Abfall für eine verbesserte Kreislaufwirtschaft (im Rahmen der […]

Mehr erfahren
Achtsamkeit beim Papiereinkauf

FSC zertifiziertes Papier. Wir verwenden für unsere Office-Druckjobs für Präsentationen und Dummies FSC-zertifiziertes Papier aus […]

Mehr erfahren
Morgen
Design for Recycling wird Standard

Kreislaufwirtschaft fördern. Wie auf unsere Seite zur Nachhaltigkeit deutlich gemacht wird, nehmen wir unsere Verantwortung […]

Mehr erfahren
Klima-positiv als Firma werden (rechnerisch)

Weitere Klimaschutz-projekte fördern. Wenn wir noch mehr tun wollen, steigern wir über unseren Partner „Planted“ […]

Mehr erfahren
Übermorgen
Zero Waste Packaging

Bio-basierte Verpackungen, biologisch abbaubar (Standard). Beispiel gefällig? Dieses Konzept „Soupa Soup“ von uns versucht den […]

Mehr erfahren
100% Elektro?!

Wir streben einen 100% Elektro-Fuhrpark an. Ob das möglich sein wird, entscheidet sicher der Markt […]

Mehr erfahren
Heute
Spendenaktion „Mahlzeit“

Für den guten Zweck. Unsere Unterstützung für das Kinder- und Jugendhilfswerk „Die Arche“ in Frankfurt […]

Mehr erfahren
Virtual Office

Flexibler Arbeitsort. Seit 2020 bieten wir allen Mitarbeiter:innen die Möglichkeit auf Wunsch von unterwegs bzw. […]

Mehr erfahren
Flexible Arbeitszeiten

Flexible Arbeitszeitmodelle Seit 2014 bieten wir allen Mitarbeiter:innen variable Teilzeitmodelle und Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis.

Mehr erfahren
Wertschätzung für Arbeit

Loopline Feedback Routine. Jeder im Team hat Anspruch auf ein halbjähriges Feedback-Gespräch (60-120 min) in […]

Mehr erfahren
Erfolgsbeteiligung für Mitarbeiter

Bonus-Ziele. Seit 2018 bieten wir allen Mitarbeiter:innen ab dem zweiten Jahr der Zugehörigkeit einen festen […]

Mehr erfahren
Raum für Selbstverwirklichung

Inhouse Design Studio. Jeder im Team den festen Anspruch auf freie Projekte. Diese kann sie […]

Mehr erfahren
Fortbildung leicht gemacht

Unsere eigene Academy. Die MILK. Academy bietet einen Überblick der interessantesten Fortbildungsmöglichkeiten, Events, etc. für […]

Mehr erfahren
Transparente Kennzahlen für alle

Zugang zur Agentursoftware. Unsere interne Agentursoftware gibt allen Mitarbeiter:innen Auskunft über laufende Projekte der Teams […]

Mehr erfahren
Kollektive Verantwortung für die Organisation

Einführung von Sonderrollen. Jeder im Team hat eine sog. Sonderrolle, die nichts mit dem eigentlichen […]

Mehr erfahren
Lean & agile Management

Kollektive Verantwortung für Projekte. Seit 2017 arbeiten wir nach den Prinzipien der sog. lean &agile […]

Mehr erfahren
Morgen
360° Feedback

Lieferanten- und Kundenfeedback für Mitarbeiter:innen. In Zukunft möchten wir über das Management Feedback hinaus auch […]

Mehr erfahren
Übermorgen
„Shaire“ Lohnmodell

Experiment „Shaire“. Wie der Name vermuten lässt, geht es um eine neue Art des Teilens. […]

Mehr erfahren
Heute
Ecovadis Rating

5o/100 Punkte. Seit dem Jahr 2017 sind wir bei ecovadis gelistet und haben eine Scorecard […]

Mehr erfahren
Sustainability Radar

Agenda für mehr Nachhaltigkeit. Wir geben mit dieser Seite Auskunft über die bisherigen Maßnahmen und […]

Mehr erfahren
Morgen
Sustainability Report

Unser erster Nachhaltigkeits-bericht. Wir planen in Zukunft einen offiziellen Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Das soll jährlich […]

Mehr erfahren
Übermorgen
B-Corp werden

Netzwerk der Zukunft. In Zukunft wollen wir als B-Corp zertifiziert werden. Diese Seite und unser […]

Mehr erfahren
Heute
Organisches Wachstum

Stabile Entwicklung. Wir sind über die Jahre immer langsam, aus uns selbst heraus gewachsen. Dabei […]

Mehr erfahren
Gesunde Eigenkapitalquote

Die Agentur in der eigenen Hand. Unsere hohe Eigenkapitalquote ist auch Ausdruck des erfolgreichen Wirtschaftens […]

Mehr erfahren
Morgen
Design for equity

Neues Agentur-Geschäftsmodell. Wir möchten mit unserer Gestaltung Verantwortung übernehmen. Das bedeutet auch, das altbewährte Honorar-Rechnungsmodell […]

Mehr erfahren
Business Ecosystem

Vertikale und horizontale Kooperationen. In Zukunft wollen wir uns mehr öffnen und im Netzwerk denken […]

Mehr erfahren
Übermorgen
Food Spin-Off

Das eigene Startup. Aus der Reihe unserer eigenen Produktideen möchten wir eines Tages eine neue […]

Mehr erfahren
Scanning …

What’s our purpose? Seit der Gründung (2010) ist unser Antrieb klar: Durch unsere Arbeit wollen wir einen Teil dazu beitragen, dass Essen & Trinken einen höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft genießen. Wir kreieren Mehrwert durch Design.

Partner des Wandels

Wir gestalten die Lebensmittel von Heute und für ein besseres „Morgen“. Diese Verantwortung nehmen wir ernst und lassen unser Wissen in jedes Designprojekt aktiv einfließen. Dabei arbeiten wir für die größten Lebensmittelhersteller und Handelsunternehmen genauso ambitioniert, wie für das kleinste Startup.

Ein Auszug unserer größten Kunden mit einem entsprechenden eigenen „Fußabdruck“

Eine Frage, die uns häufig gestellt wird: Wieso arbeitet ihr auch für große Unternehmen, die häufig in der Kritik stehen? Umso größer der „Fußabdruck“ unserer Kunden, desto stärker ist unser positiver Impact durch Design. Wir denken undogmatisch und vertreten keine radikalen Positionen, wenn es um die Rettung unserer Welt geht. Wie unsere Positionierung im Titel verrät, sehen wir uns als Partner des Wandels. Die Ernährungswende steht bevor. Sie ist neben der Energiewende eine zweite essenzielle Herausforderung unserer Generation. Zumindest in einigen hoch-entwickelten Ländern wird sie schon teilweise Realität. Die überwiegende Mehrheit der Firmen hat sich bereits aufgemacht, ihre Geschäftsmodelle und Produkte nachhaltiger zu gestalten.

Wir begleiten unsere Auftraggeber als Partner des Wandels und kitzeln sie gerne an Schwachstellen für mehr Fortschritt. Zudem haben wir in eigene Tools investiert, um unseren Kunden auf Augenhöhe begegnen zu können, wenn es um nachhaltigere Verpackungslösungen für Lebensmittel geht.

Unser Material Lab ist ein einzigartiges Glossar für neue Materialien im deutschsprachigen Raum. Hier kann man sich die erste Ausgabe (Ausschnitt des Onlineangebots) auch als gebundenes Booklet bestellen.

Unser preisgekröntes Top Tool bringt agile Methoden in die „old economy“, indem wir Design Sprints und Rapid Prototyping mit Street Research via Foodtruck verbinden. Wie bitte was? Hier geht es zu spannenden Fallbeispielen samt Videodokumentation. Mithilfe dieses Tools können fortschrittliche Ideen in frühen Phasen des Projekts ausgelebt und getestet werden, anstatt sie als „Visionen“ in der Schublage verschwinden zu lassen. Auch so kann Wandel ermöglicht werden.

Unser Food Lab hat die Freiheit an neuen Produktideen und konkreten Rezepturen zu arbeiten, die unsere Lebensmittelwelt vielfältiger und besser machen sollen. Das Ergebnis dieser Arbeit aus den vergangenen Jahren findet Ihr in unserem einzigartigen milkshake Online-Magazin.

Aber es gibt noch so viel zu tun! Deshalb schaut diese Seite nicht zurück in die Vergangenheit, sondern nach vorne in die Zukunft. Wir unterscheiden zwischen HEUTE, MORGEN und ÜBERMORGEN sowie nach den drei Kategorien für mehr Nachhaltigkeit: Ökologie, Soziales und Wirtschaft (sowie deren Dokumentation). Wenn alle drei Bereiche zusammen wachsen und mit Maßnahmen im Arbeitsalltag gelebt werden, sind wir dem Ziel einer nachhaltigen Agentur ein großes Stück näher gekommen. Der Weg ist das Ziel!

Wozu braucht ein Designstudio eine Ökobilanz?

Unsere eigene Ökobilanz ist relativ überschaubar angesichts unseres Tätigkeitsfelds als Dienstleister im Kreativsektor. Aber auch wie als Firma und speziell wir als Menschen (alle Mitarbeiter) haben einen Fußabdruck. Diesen haben wir von unserem Partner Planted berechnen lassen und liegen 2022 bei 77,25 Tonnen CO2. Seit November 2022 gleichen wir unsere CO2-Emissionen jetzt rechnerisch aus, über die Förderung globaler Klimaschutzprojekte. Zusätzlich pflanzen wir Bäume in Deutschland, die du hier digital wachsen sehen kannst:

Dank der wundervollen Arbeit von Planted haben wir es geschafft unseren CO2 Fußabdruck auszugleichen bzw. zu kompensieren. Wie gesagt: Unser Abdruck ist nicht besonders groß, aber man sollte bei sich selbst anfangen. Dabei ist die Kompensation von CO2 nur der letzte von drei Schritten zur Klimaneutralität, die wir in der Reihenfolge gehen:

1. Schritt: Messen und Bilanzieren der Emissionen
2. Schritt: Vermeiden und Vermindern der Emissionen
3. Schritt: Kompensation der unvermeidbaren Emissionen

Wie eingangs geschrieben, nehmen wir unsere Verantwortung als Designer:innen ernst und sehen den viel größeren Hebel zu einer nachhaltigeren Wirtschaft in unseren Projekten bzw. unserem Design selber. Wenn wir mit den größten sog. Inverkehrbringern von Lebensmittelverpackungen an nachhaltigeren Lösungen arbeiten, dann hat jeder kleine Schritt einen großen Impact!

Zum Beispiel achten wir auf Design-4-Recycling in unseren Projekten, um das EU-Ziel der Kreislaufwirtschaft eines Tages zu ermöglichen. Hier sind noch viele Hürden zu nehmen und es könnte (und müsste) alles viel schneller gehen. Aber wir sehen einen tatsächlichen Wandel und mehr Bewusstsein für ökologische Probleme bei Industrie und Verbrauchern als noch vor wenigen Jahren. Der Wandel ist im Gang und wir sind als Partner mit an Bord.

Interessierst Du dich für die Zukunft der Ernährung?

Einen aktuellen Über- und Ausblick gibt unser Future Food Trend Radar. Darin werden zahlreiche Trends beschrieben, die die Ernährungsbranche in den kommenden Jahrzehnten verändern werden – zum Positiven!

Zero Waste Packaging

Beispiel gefällig? Dieses Konzept „Soupa Soup“ von uns versucht den Königsweg „Zero Waste“ zu gehen, indem wir die Primärverpackung einer Nudelsuppe dank ihrer Folienverpackung auf Algenbasis (Notpla) gleich im kochenden Wasser mit auflösen und verschwinden lassen. die LZ berichtete im Herbst 2022 darüber (hier geht es zum Artikel). In dem Beitrag hält Andreas Milk ein Plädoyer dafür, verschiedene Standbeine im End of Life Szenario von Verpackungen zu betrachten.

Wenn auch Du die Zukunft mit gestalten möchtest: Undogmatisch, zukunftsoptimistisch und kreativ. Dann bewirb Dich jetzt bei uns! Unsere aktuellen Stellenausschreibungen und Möglichkeiten zur Initiativbewerbung findest Du hier.

Unsere Vision: Wir sehen unsere Zukunft im Zusammenspiel von zunehmender Digitalisierung und der damit einhergehenden Rückbesinnung der Menschen auf analoge Produkte. Diese Zukunft wollen wir führend mitgestalten, indem wir synästhetische Produkterlebnisse kreieren, die Menschen berühren. 

Unsere besondere Kompetenz liegt darin, dass wir ein tieferes Verständnis von Lebensmitteln erlangen und für die Gestaltung nutzen. Dabei dürfen wir auf unser handwerkliches Können und Spezialwissen über den Markt für Essen & Trinken vertrauen. Unsere Kunden finden uns über die gemeinsame Begeisterung für Lebensmittel und den Glauben an echten Mehrwert durch Design.

Unsere Mission: Für uns und unsere Kunden gilt es in den kommenden Jahren die Verpackung und Vermarktung von Lebensmitteln neo-ökologisch neu zu denken. Diese Zukunft wollen wir sinnvoll mitgestalten und Mehrwert durch ganzheitliches Produktdesign kreieren.